Drucken
 

Tierhaltung - Fütterung und Zucht

Tiehaltung

Tierhaltung

Thaer führte die Sommerstallfütterung im Interesse von Tiergesundheit und Tierleistung, aber auch wegen des höheren Anfalls von Stallmist ein, der für die Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit unerlässlich war. Die neue Fruchtwechselwirtschaft führte zur Ausweitung des Anbaus von Futterpflanzen auf dem Acker.

 

 

 

Zitat Thaer:
"Unter den gewöhnlichen ländlichen Verhältnissen hat die anerkannte Nothwendigkeit der tierischen Düngung für den Gewächsbau allen Zeiten und Nationen gelehrt, dass Ackerbau und Viehzucht in der genauesten Verbindung stehen müssen." 

 

Thaer entwickelte weiterhin eines der ersten Systems zur Einschätzung der Qualität der gebräuchlichsten Futterstoffe ("Heuwert") ein. Dabei griff er Gedanken anderer Autoren auf. Er setzte zielorientiert die möglichen Zuchtmethoden an verschiedenen landwirtschaftlichen Nutztieren ein (z.B. für hohe Wollqualität bei Schafen).