Drucken
 

Seelow

Seelow wurde erstmals 1252 als „Zelou“ erwähnt und bekam 1274 das Stadtrecht. Von 1952 an war Seelow Kreisstadt im ehemaligen Bezirk Frankfurt (Oder) und ist seit 1993 Kreisstadt des Landkreises Märkisch-Oderland. Zur Erinnerung und Mahnung an die letzte entscheidende Schlacht des Zweiten Weltkrieges um Berlin ist in der Gedenkstätte „Seelower Höhen“ ein Museum eingerichtet worden. Hier werden Filme und wechselnde Ausstellungen zum Thema gezeigt. Bei der Schlacht um die Seelower Höhen im April 1945 starben über 50.000 sowjetische, polnische und deutsche Soldaten. Ein Museumsladen bietet neben Fachliteratur über den Zweiten Weltkrieg auch regionale historische und touristische Publikationen. Von dem Ehrenmal bietet sich dem Besucher ein Blick in das Oderbruch.

 

 

Sowjetisches Ehrenmal am Höhenrand in Seelow   Gedenkstätte „Seelower Höhen“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Grenzübergang: Küstriner Vorland – B 1 in Richtung Küstrin (Kostrzyn)