Drucken
 

Radtour 6

Die große Rundtour durchs Oderland

 

 

Wegbeschaffenheit:

Überwiegend ebener, aber auch ansteigender Streckenverlauf auf Radwegen, Forstwegen und Landstraßen, naturbelassener Weg zwischen Altfriedland und Neufriedland, keine durchgängige Streckenmarkierung zwischen Hermersdorf und Karlsdorf

 

Sehenswertes:

Klosterdorf: ÖkoLeA-Hof

Prädikow: Skulpturenpfad

Julianenhof: Fledermausmuseum, Eiskeller

Ihlow: Offene Höfe

Möglin: Thaer-Ausstellung, Feldsteinkirche

Kunersdorf: Grabkolonnaden

Wriezen: Marktbrunnen, Stadtmuseum

Rathsdorf/Altgaul: Storchenmuseum

Altranft: Brandenburgisches Freilichtmuseum

Altreetz: Oderbruchzoo

Zollbrücke: Deichscharte, Dammmeisterhaus

Wollup: Domäne Wollup

Letschin: Heimatmuseum

Wilhelmsaue: Bockwindmühle

Altfriedland: Klosterruine, Langes Haus, Kietzer See

 

Neuhardenberg: Schlossensemble, Schinkelkirche

Buckow: Naturpark-Besucherzentrum „Schweizer Haus“, Eiszeitgarten

Garzau: Feldsteinpyramide

 

Gaststätten:

Strausberg, Prädikow, Reichenow, Ihlow, Wriezen, Altranft, Zollbrücke, Groß Neuendorf, Kienitz, Letschin, Wilhelmsaue, Altfriedland, Neuhardenberg, Buckow, Waldsieversdorf, Rehfelde

 

Fahrradfreundliche Gastbetriebe:

Strausberg, Reichenow, Wriezen, Zollbrücke, Groß Neuendorf, Kienitz, Neuhardenberg, Buckow, Waldsieversdorf, Rehfelde

 

Bademöglichkeiten:

Strausberg, Reichenow, Wriezen, Altfriedland, Karlsdorf, Obersdorf, Münchehofe, Buckow, Waldsieversdorf, Garzin

 

Ausgangspunkt:

S-Bahnhof Strausberg-Nord

 

Endpunkt:

Bahnhof Rehfelde

 

Streckenlänge:

ca. 130 km

 

 

Innenansicht der Thaer-Ausstellung in Möglin  Fachwerkhäuser in Zollbrücke

Naturpark-Besucherzentrum „Schweizer Haus“ Feldsteinpyramide in Garzau

Refektorium im Kloster Altfriedland Bockwindmühle in Wilhelmsaue