Drucken
 

Thaer der Schriftsteller (1805-1825)

Thaer

Thaer

Thaers schriftstellerische und verlegerische Tätigkeit in Möglin begann 1805 mit der Herausgabe der "Annalen des Ackerbaus", von denen bis 1910 sechs Jahrgänge erschienen.

 

1809 bis 1812 veröffentlichte er sein bedeutendstes Werk, "Die Grundsätze der rationellen Landwirthschaft" in 4 Bänden. 1815 folgten "Geschichten meiner Wirthschaft zu Möglin" und der "Leitfaden zur Allgemeinen Gewerbslehre", der in erster Linie für seine Vorlesungen in Berlin bestimmt war und von ihm selbst als die beste seiner Schriften angesehen wurde.

 

1811 begann Thaer die "Annalen der Fortschritte der Landwirthschaft in Theorie und Praxis" herauszugeben, denen sich 1817 bis 1823 die "Möglinschen Annalen der Landwirthschaft"in 12 Bänden und einem Supplementband angeschlossen. Die Fortsetzung bis zum 31. Band geschah unter der Redaktion des Schwiegersohnes, Professor Franz Körte.

 

Bis 1825 erschienen noch zwei Werke über Wolle und Schafzucht.

Publikation

Publikation